Buchtipps

6
Nov
2014

Der Puck

Man muss hier eine Lanze brechen für die Reclam-Bändchen mit zeitgenössischer Literatur. Ob Bichsel (mit Raritäten im Band "Stockwerke"), Artmann oder Gerhard Meier: Alles alles wunderbar. Am wunderbarsten fast "Der Puck" von Hermann Burger, post mortem 1989, von Adolf Muschg klug kommentiert, herausgegeben. Begleiten Sie die "Leser auf der Stör". Die Leser auf der Stör sind hilfreiche Menschen, die wie Klavierstimmer herrschaftliche Villen heimsuchen und den Herren und Damen des Hauses die Lektürearbeit abnehmen. Oder lassen Sie sich begeistern von der "Wasserfallfinsternis von Badgastein", einem von Burgers perfektesten Texten. Der Zauberer und Worterfinder Burger bleibt dabei immer nahe an meinem Herzen, nichts ist da gekünstelt oder papierern (man wirft ihm das zuweilen vor... der Teufel weiss wieso.) Die Titelgeschichte "Der Puck", das "Eismärchen", eine Verwandlung in Ovid'scher Schönheit müssen Sie lesen! Versprechen Sie mir das?

Burger, Hermann: Der Puck. Reclam, 1989 .

Die Häuser abgebrochen, die Gärten zugeschüttet.

Insassen

Natürlich habe ich dies Buch aus dem kleinen Rauhreif-Verlag auch Jahre nach dem Erscheinen noch in der Buchhandlung Kaligramm im Zürcher Niederdorf gefunden. Wo denn sonst? ---- Texte von Christine Trüb haben mich über Jahre begleitet. Regelmässig schrieb sie in der Wochenend-Beilage der NZZ auf der wunderbaren Panoramaseite mit literarischen Texten: ein papierener Teppich, der mich über Sams- und Sonntage trug (Religionsersatz-in den 90ern - leider, leider abgeschafft, weil's nicht rentierte...). Hier ist Trübs Erstling u.a. mit dem wundersamen Text "Insassen" und dem Schauplatz Bellelay im Jura. Ein Kind trifft die "Gemütskranken" der Anstalt, einem ehemaligen Kloster. Der Rest der Welt bleibt ihm verwehrt; die Gehöfte der Bauern der Umgebung wird die Erzählerin erst als Erwachsene sehen. Gespiegelt und gebrochen ist der Zauber in einer Sprachwelt behutsamer Wahrnehmung des Kleinsten, Unbedeutensten. Verwandt ist das schmale Buch mit den Werken anderer Schöpfer "kleiner Literatur" Gerhard Meier und Robert Walser etwa. Walser Schwester Lisa war ja auch tätig in der Anstalt Bellelay, man erinnert sich während der Lektüre an Simon Tanners Spaziergang. Christine Trüb webt den Stoff weiter...

Trüb, Christine: Die Häuser abgebrochen, die Gärten zugeschüttet. Rauhreif, Möhlin und Villingen, 1996 . ISBN: 3-907764-26-9.

Night of the living dead

lieber epper als niemert

Betrachtungen. Manchmal Urteile.

Suche

 

Meine Kommentare

Kafkas Reisetagebuch,...
Kafkas Reisetagebuch, Paris, 11. September 1911. «Auf...
noemix - 4. Nov, 11:44
Merci beaucoup! A suivre...
Merci beaucoup! A suivre ici: https://epper.twoday.net/st ories/1022422362/
Epper - 23. Apr, 18:51
Bis vor kurzem war ich...
Bis vor kurzem war ich der festen Überzeugung, dieser...
froggblog - 2. Apr, 17:34
en printemps…
Lieber nicht leben wie der Panther. Diese pathetische...
froggblog - 14. Okt, 20:39

RSS Box

Credits

Status

Online seit 7240 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Nov, 10:01

Impressum:

(c) aller Texte by Felix Epper, Gotthelfweg 5, 4500 Solothurn

Agenda
Anagramme
Angst
Aufsätze
Buchtipps
Château Mercier
Die Toten
Dylanologien
Gefunden
Jahrestage
Kulturpessismismus
Lipogramme
Lomo
Lyrik
Nachlese
Nachtmahre
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren