Tagebuch

5
Okt
2014

Tagebuchschnippsel (Sonntag)

Heute gearbeitet und darum noch nicht erledigt: Wäsche bügeln, Küche aufräumen, kochen, mit den Fingern durch die roten Linsen fahren, bevor man sie aufsetzt, Apfelmus einmachen, Krafttraining, Abendspaziergang, Lesen, Feierabendbier, -tee, -wein. Was fehlt an so einem Sonntag: Kirche, Familie, mit dem Rad durch den Regen, DU, der schwungvoll selbst gemahlene Kaffee...

Dafür letzte Woche: Pilze gesammelt mit Tim, ein Feuer im Wald, Tausend Schritte über Hügel und Felder. Da ein Tee und dort ein Glas Wein. So gut. So weit. So leider vorbei.

Heute noch erledigen: Nach draussen unter Regenwolken. Diese Linsen. Schlafen. Keine Träume.

27
Sep
2007

BMI-Quark

Beim Lesen der New York Times bin ich darübergestolpert ... Gepriesen sei der BMI... Laut den "Heiligen Büchern" der Gesundheitsbehörden bin ich mit meinen 185cm Grösse und 84 kg Gewicht ganz ganz knapp an der Übergewichtsgrenze und laufe Gefahr, wenn ich etwa das Rauchen aufgeben sollte, zukünftiger potentieller Fettsteuerbezahler zu werden ... Als noch normalgewichtig würden 62 kg durchgehen (BMI von 18.5), was nur mehr bescheuert genannt werden kann. Was soll ich als Strich in der Landschaft - mit konkavem Arsch oder so? - Das musste jetzt mal gesagt sein, jawoll und Schluss und Punkt und 's Maul halten, Herr Zeltner (BfG).

15
Jan
2007

Senf

Mein Senf auf dem Frogg-Blogg.... de Weck, Johnny Cash etc.

12
Aug
2006

White Russian

Donnerstagsnacht bis morgens um fünf Uhr Bier und "White Russian" getrunken - in angeregter Umgebung - und dann zwischen sechs und sieben diese Nacht in einem noch angeregteren Traum wild durcheinandergewürfelt ein weiteres Mal erlebt. Öfters wäre das nichts für mich, letzten Freitag war's genau richtig. Die manische Phase hält immer noch an (ohne Alkohol)...

PS: "White Russian" kann man unmöglich nur für sich selbst trinken.

22
Mai
2006

Anagrammatischer Berufs-Blogger?

Die Website des Schweizer Fernsehens verschaffte mir heute eine neue Profession...
<< Mit dem Anagrammatiker Felix Epper (»Frankie klingeling / teenage blue») ist ausserdem ein Vertreter des noch jungen Berufszweigs der Literaturblogger in Solothurn.>>

Da fragt sich nur: Wer überweist mir meinen Lohn? Das Schweizer Fernsehen? Moskau? Fragen über Fragen. Hat die Blogger-Gemeinde Antworten?

26
Apr
2006

Panini-Nostalgie.

Da ich heute das erstemal seit einem Jahr wieder blogge, muss ich doch noch was von mir geben, das vielleicht einen Kommentar auslösen könnte. Beim Stöbern durchs Blog-Universum stiess ich auch auf den Panini-Blog, was mich darauf im eigenen Bücherschrank stöbern liess. Wirklich: Es ist noch da, das vollständige Album der WM in Doitschland. Mein Gott, Netzer, der dann nur 'ne schlappe Halbzeit zum Einsatz kam, Killer Jürgen Sparwasser und der junge Köbi Kuhn (der musste damals zuhause bleiben)! Versteht ihr, warum ich nichts Neues mehr sammle? Und: es soll jetzt keiner kommen und mir das 74er Album abkaufen wollen. Njet!

24
Mrz
2005

Peter Bichsel ist 70

Auch wenn man - wie auch ich - mit Geburtstagen nicht viel anfangen kann ist es doch schön aus aktuellem Anlass über und vor allem von Peter Bichsel wieder Neues und neues Altes zu lesen. Glückwünsche sind meist am besten kurz: Alles Gute Peter!
Schöner Text von Beat Mazenauer über Peter Bichsel

14
Okt
2004

Kieser-Tagebuch

waageGestern mein 11. Krafttrainings-Programm beendet (in zweieinhalb Jahren), doch ich werde im 12. Programm den guten alten Maschinen F2 und F3 treu bleiben. Das muss ein esoterischer Beitrag für die Nichteingeweihten bleiben, sei's drum. Werner Kieser würde die Bezeichnung "Guru" ja weit von sich weisen, doch mich hat das Training von einer gebeugten Kreatur zum aufrechten Menschen gemacht. Ach ja, der Link zum besseren Sein ist hier. Folget mir nach!

6
Okt
2004

Dylan-Biografie

Mein kleines bisschen Weihnachtsvorfreude im Oktober gewissermassen war das Warten auf Dylans Autobiografie "Chronicles". Nachdem ich schon für den Vorabdruck im "Newsweek" fünf Kioske meiner Heimatstadt abgeklappert habe und schliesslich von der wirklich überaus netten Kioskfrau von Touringhaus in Solothurn das Angebot annahm, das Heft für mich zu bestellen (leider hiess es: sold out!), kann ich nun nicht einfach in den Buchladen stolzieren und mir's kaufen... Da müssen schon spezielle Überlegungen gemacht werden!
[ Hausaufgabe: Im "Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduktion" von W. Benjamin nachlesen ]

27
Sep
2004

Unter Geiern

Für die Deutschen Leser vielleicht wieder mal eines dieser kuriosen Schweizer Politfolklore-Happenings. Aber mir geht's wirklich schlecht! Das Schweizer Stimmvolk hat nun schon zum 3. Mal in 20 Jahren die erleichterte Einbürgerung für junge Ausländer/innen abgelehnt, obwohl die Vorlage im Parlament mit komfortabler Mehrheit beschlossen wurde. Einem grosszügigen Ja in der Westschweiz steht ein wuchtiges NEIN in den Deutschweizer Kantonen gegenüber. Resultate: http://www.admin.ch/ch/d/pore/va/20040926/index.html Ich gehe an solchen Tagen wirklich ungern auf die Strasse, sehe ich mich doch von zwei Dritteln Scheuklappen tragenden Mitbürgern umgeben. (Um es nett zu sagen!) Und meine Solothurner Freunde haben mit fast so grosser Wucht die Mutterschaftsversicherung verworfen: Arbeitsverbot für junge Mütter, Schreihals umsorgen, aber kein Lohnersatz... Zum Glück hat uns da die Westschweiz überstimmt.
Night of the living dead

lieber epper als niemert

Betrachtungen. Manchmal Urteile.

Suche

 

Meine Kommentare

Kafkas Reisetagebuch,...
Kafkas Reisetagebuch, Paris, 11. September 1911. «Auf...
noemix - 4. Nov, 11:44
Merci beaucoup! A suivre...
Merci beaucoup! A suivre ici: https://epper.twoday.net/st ories/1022422362/
Epper - 23. Apr, 18:51
Bis vor kurzem war ich...
Bis vor kurzem war ich der festen Überzeugung, dieser...
froggblog - 2. Apr, 17:34
en printemps…
Lieber nicht leben wie der Panther. Diese pathetische...
froggblog - 14. Okt, 20:39

RSS Box

Credits

Status

Online seit 7240 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Nov, 10:01

Impressum:

(c) aller Texte by Felix Epper, Gotthelfweg 5, 4500 Solothurn

Agenda
Anagramme
Angst
Aufsätze
Buchtipps
Château Mercier
Die Toten
Dylanologien
Gefunden
Jahrestage
Kulturpessismismus
Lipogramme
Lomo
Lyrik
Nachlese
Nachtmahre
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren